Neuer Vorsitz in der Bürgerstiftung Dresden

Erfolgreichstes Jahr in der Geschichte der Stiftung

In der letzten Woche informierte die Bürgerstiftung Dresden im Rahmen ihrer jährlichen Stiftungsversammlung über die Arbeit des vergangenen Jahres und gab einen Einblick in die Tätigkeit der verschiedenen Stiftungen und Stiftungsfonds.
Außerdem beschloss der Stiftungsrat entscheidende personelle Veränderungen:

Dr. Helmut Weidelener, der seit 2001 als Vorstand und seit 2007 als Stiftungsratsvorsitzender für die Bürgerstiftung tätig war, legte sein Amt nieder.
Prof. Dr. Arend Flemming, Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden, wurde einstimmig zum Stiftungsratsvorsitzenden gewählt.
Rechtsanwalt Burghard von Bargen verlässt den Vorstand und wurde in den Stiftungsrat gewählt.
Frau Dr. Doreen Kirmse, Kaufmännische Direktorin des Leibnitz-Institutes für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden, ist ab sofort neues Vorstandsmitglied.

Das Jahr 2016 ist das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der 1999 gegründeten Stiftung, unter deren Dach sich inzwischen über 280 Stifterinnen und Stifter versammelt haben. Im November erhöhte sich das verwaltete Kapital auf über 30 Millionen Euro. Allein durch eine Erbschaft stieg das Stiftungsvermögen 2016 um über 2 Millionen Euro.
Die Bürgerstiftung Dresden ist damit eine der größten Stiftungsverwaltungen Ostdeutschlands und nach der Bürgerstiftung Hamburg die zweitgrößte Ihrer Art in der Bundesrepublik — weit vor Berlin, München, Stuttgart und Köln.

Das Dach der Bürgerstiftung ist für alle Menschen da, die langfristig zu Lebzeiten oder per Testament mit ihrem Vermögen Gutes tun wollen. Dies ist auch schon mit Beträgen ab 2.500 € möglich. Die Stifter können selbst bestimmen, für welche Zwecke ihr Geld verwendet wird.
Sie sieht sich als das Kompetenzzentrum rund um das Stiften in unserer Region.

Jährlich werden über 300.000 € für gemeinnützige Projekte oder bedürftige Menschen aufgewendet, über 50.000 € wird für die Förderung bürgerschaftlichen Engagement und des Ehrenamts investiert.

Vor allem im Ehrenamt hat sie besondere Akzente gesetzt. Seit ihrer Gründung wurden zahlreiche Vorhaben angestoßen, begleitet und realisiert. Alle Projekte zeichnen sich dadurch aus, dass sie gemeinnützig sind und von bürgerschaftlichem Engagement und Kooperation verschiedenen Akteure getragen werden. Sie ist Schnittstelle im Netzwerk aller engagierten Dresdner Bürgerinnen und Bürger.

Kontakt

Bürgerstiftung Dresden
Barteldesplatz 2
01309 Dresden

 

Ansprechpartner

Winfried Ripp
geschäftsführendes Vorstandmitglied

Telefon: 0351 / 315 81 12

ripp @
buergerstiftung-dresden.de