PRESSEMELDUNG DER BÜRGERSTIFTUNG DRESDEN

Die vier großen Dresdner Sportvereine unterstützen die KULTURLOGE

Die vier populärsten Vereine Dresdens, die Volleyballdamen des Dresdner SC, die Dresden Monarchs, die SG Dynamo Dresden sowie die Dresdner Eislöwen unterstützen ab sofort die KULTURLOGE Dresden. Das Konzept der KULTURLOGE, die sich für gesellschaftliche Teilhabe einsetzt, indem sie nicht verkaufte Kulturplätze an Menschen vermittelt, die sich einen Kulturbesuch nicht leisten können, wurde am Mittwoch in Dresden der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben den Kultureinrichtungen möchten auch die größten Dresdner Profi-Sportvereine einen Beitrag zum sozialen Engagement der KULTURLOGE Dresden leisten und stiften deshalb für jedes ihrer Heimspiele 3 x 2 Freikarten zur Unterstützung von sozial benachteiligten Menschen in Dresden.

Dresden ist der erste Standort, an dem auch der Sport sich für das Projekt engagiert.

"Der Mensch braucht Kultur und Sport genauso zum Leben wie das tägliche Essen und Trinken. Deshalb dürfen entsprechende Angebote und Veranstaltungen nicht zu Luxusgütern werden. Der Zugang zu Kunst, Kultur und Sport sollte allen Menschen offenstehen, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Situation", erklärte Dynamos Geschäftsführer Christian Müller. Sandra Zimmermann, Geschäftsführerin des Dresdner SC Volleyball, fügte hinzu: "Daher haben sich alle vier großen Sportvereine Dresdens dem Projekt der KULTURLOGE Dresden mit großer Freude und ohne zu zögern angeschlossen, um das Angebot um weitere kulturelle Höhepunkte in Dresden zu erweitern. Denn auch der Spitzensport gehört zum attraktiven gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt."

Monarchs-Geschäftsführer Jörg Dreßler erklärte das gemeinsame Engagement der vier populärsten Sportvereine der Stadt wie folgt: "Unser Ansinnen ist es nicht, leere Plätze zu füllen, sondern vielmehr den Bürgern und Mitmenschen, die sich den Besuch unserer Heimspiele nicht leisten können, etwas zurückzugeben, sie aktiv einzubinden und am sportlichen Leben Dresdens teilhaben zu lassen." Danilo Klee, Geschäftsführer der Eislöwen, ergänzte: "Wir schauen bei unseren Besuchern nicht auf die soziale Herkunft oder den Geldbeutel. Und so, wie in unseren Stadien oder Hallen jede Unterstützung wichtig und wertvoll ist, wird auch in der Gesellschaft jeder gebraucht."

Kontakt KULTURLOGE Dresden:
Bürgerstiftung Dresden, Barteldesplatz 2, 01309 Dresden
Heidrun Frank, Telefon 315810, E-Mail: info@kulturloge-dresden.de

17.10.2012 17:00 Alter: 5 Jahre