SCHNELLE HILFE - UNBÜROKRATISCH & DIREKT

Vorrangiges Ziel der Bürgerstiftung ist der Aufbau von Stiftungskapital. Neben Zustiftungen sammeln die Bürgerstiftung Dresden und einige ihrer nicht rechtsfähigen Unterstiftungen aber auch immer wieder Spenden. Das ist dann sinnvoll, wenn zeitnah größere Summen für ein bestimmtes Projekt benötigt werden.

Die bisher größte Hilfsaktion initiierte die Bürgerstiftung Dresden nach der Hochwasserkatastrophe im August 2002. Insgesamt gingen 1,7 Millionen Euro Spendengelder für Flutgeschädigte bei der Stiftung ein. Für Kinder- und Jugendprojekte und Einrichtungen wie das Erich Kästner Museum, das Palais Großer Garten, das Schillerhäuschen etc. sammelte sie weitere 1,296 Millionen Euro. Aktuell ruft die Bürgerstiftung zu Spenden zugunsten der Busmannkapelle und des Projektes KulturLoge Dresden auf.

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten

Steuerliche Vorteile für Spender

Spenden an gemeinnützige Körperschaften wie Stiftungen können in Höhe von 20 Prozent des Gesamtbetrages der Einkünfte als Sonderausgabe abgezogen werden.

Alle Spenden an die Bürgerstiftung Dresden sind steuerabzugsfähig. Entsprechende Zuwendungs-bestätigungen werden von der Stiftung ausgestellt und versendet.