ZUSTIFTUNG UND STIFTUNGSGRÜNDUNG PER TESTAMENT

Immer mehr Dresdnerinnen und Dresdner wollen auch über ihr Lebensende hinaus mit ihrem Geld Gutes tun. Besonders Menschen, die keine Erben haben, suchen oft nach Möglichkeiten, ihr Lebenswerk dauerhaft einem sinnvollen Zweck zuführen.

Wer sein Vermögen oder Teile davon quasi für die Ewigkeit gemeinnützig in der Region Dresden einsetzen möchte, findet in der Bürgerstiftung Dresden einen verlässlichen Partner. Ein Vermächtnis zugunsten der Bürgerstiftung bietet die Sicherheit, dass das Erbe sicher angelegt wird. Die Kapitalerträge kommen über Generationen gemeinnützigen Zwecken zugute, die vom Erblasser selbst bestimmt werden können.

Die „schlanke“ Struktur der Stiftung und ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement gewährleisten, dass die Erträge des Kapitals ihrem eigentlichen Zweck nahezu ungeschmälert zugeführt werden.

Bis September 2012 wurden die Bürgerstiftung Dresden und ihre Treuhandstiftungen schon neun Mal als Erben eingesetzt. Das vererbte Vermögen betrug zwischen 10.000 und 3,5 Millionen Euro.