Theater in DIE Schule - Schüler ins Theater

Bürgerstiftung fördert das Staatsschauspiel

Kulturelle Bildung ist ein Schlüssel für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen. Im Schulalltag fristet sie ein Schattendasein.

Kulturelle Bildung ist nicht nur ein Menschenrecht.

Pädagogen und Entwicklungspsychologen weisen immer wieder darauf hin, wie wichtig kulturelle Bildung für die Entwicklung von kognitiven, sozialen und kreativen Fähigkeiten ist. Sie fördert neben Toleranz und Kritikfähigkeit das Selbstbewusstsein und die Verantwortungsbereitschaft der Schüler.

Die sächsischen Minister für Kultus und Finanzen schlagen hingegen für 2019/20 im einzigen deutschen Bundesland, in dem die Teilhabe an Kultur für alle Verfassungsrang hat, eine Reduzierung des Unterrichts in den Fächern Kunst und Musik vor. Darstellendes Spiel kommt in den Stundenplänen der sächsischen Schulen fast nicht vor.

Die Bürgerstiftung beteiligt sich daher an einem Modellprojekt des Staatsschauspiels Dresden mit zwei Dresdner Oberschulen, um diese auf dem Weg zu „Kulturschulen“ zu begleiten. Durch das Projekt „Theater in die Schule“ gehen die Schülerinnen der Freien Montessorischule Huckepack in Striesen und der Oberschule Weißig ins Theater, schauen hinter die Kulissen, lernen bei Proben und Gesprächen mit Theaterschaffenden die Entwicklung einer Inszenierung kennen. Wenn die Theaterschaffenden in die Schule kommen, werden gemeinsam Fragen rund um die Inszenierung behandelt. Innerhalb einer Projektwoche finden die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen künstlerischen Antworten zu den aufgeworfenen Themen der Inszenierung.

Bei dieser Lernerfahrung der besonderen Art geht es nicht um die Anhäufung von Wissen, sondern um ein vertieftes, interdisziplinäres Lernen mit einem außerschulischen Lernort, der Begeisterung für das Theater als Kunstform und Kulturinstitution weckt. Dabei soll ein Zugang zur darstellenden Kunst geschaffen und die Arbeitswelt des Theaters mit der Lebenswelt der Heranwachsenden verknüpft werden.

Die Potenziale des Projektes zeigen sich in der vermittelten Freude an der Kreativität und Lebendigkeit - verbunden mit der Anerkennung der Zuschauer und einem „Live-Erlebnis“ beim Kennenlernen des Theaterkosmos. „Theater in die Schule“ soll so zu einem Lernerlebnis im Zeitalter der digitalen Reduzierung von allem Lebendigen werden.

Förderumfang

Die Bürgerstiftung fördert die Startphase des Projektes seit Juli 2018 bis Ende 2019 mit einem Betrag von 25.000 Euro.

BESUCHEN SIE UNS:

Barteldesplatz 2, 01309 Dresden

Schreiben SIE UNS:

info@buergerstiftung-dresden.de

RUFEN SIE UNS AN:

+49 (0) 351 | 315 81 - 0

© 2018 | Bürgerstiftung Dresden