Ehrenamt SACHSEN

Mit den durch die Bürgerstiftung als Dienstleister des Freistaats ausgeschütteten Fördermitteln aus dem Programm "Wir für Sachsen" erreicht der Freistaat etwas in Deutschland Einmaliges: Er stellt die einzelnen Ehrenamtlichen und ihre Bedürfnisse in den Vordergrund und ermöglicht mit einer monatlichen Aufwandsentschädigung, die beim Ehrenamt anfallenden Kosten abzufedern.

Aktuelle Hinweise zum Förderprogramm "Wir für Sachsen"

Das Förderjahr 2021 neigt sich dem Ende zu und damit naht auch der Termin zur Abrechnung der Projekte. Bitte denken Sie daher an die Abgabe Ihres Endverwendungsnachweises bis zum 31.01.2022 bzw. spätestens zwei Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes. In diesem Zusammenhang haben wir für Sie noch einige Hinweise zusammengefasst.

  1. Ein vollständiger Endverwendungsnachweis besteht aus drei Teilen: dem Formular Verwendungsnachweis, der dazugehörigen Anlage zum Verwendungsnachweis (Unterschriftenliste) und einem formlosen Sachbericht. Das Formular und die Anlage finden Sie unter amt24.sachsen.de (Erst beim Klick auf den Button "Mehr anzeigen" werden alle Formulare sichtbar). Bitte verwenden Sie die von uns zur Verfügung gestellten Formulare in aktuellster Version.
  2. Per Endverwendungsnachweis rechnen Sie das gesamte Projekt 2021 ab, also den Gesamtzeitraum des Projektes und die komplette Höhe der erhaltenen Fördergelder, also die Summe aus erster und zweiter Zuwendung (laut Zuwendungsvertrag vom 17.03.2021 und Änderungsvereinbarung vom 11.08.2021).
  3. Jede Unterschrift auf der Anlage zum Endverwendungsnachweis ist durch die betreffende Person eigenhändig zu erbringen. Unterschriften i.V. oder i.A. können nicht akzeptiert werden. Neben dem Original können ab 2021 auch kopierte Anlagen akzeptiert werden. Für die Unterschriften einzelner Personen können außerdem separate Listen eingereicht werden.
  4. Nachträgliche händische Korrekturen und Überschreibungen von Geldbeträgen und/oder Zeiträumen auf der Unterschriftenliste sind nicht zulässig. Bitte streichen Sie fehlerhafte Eintragungen durch und nutzen für korrigierte Eintragungen eine neue Zeile.
  5. Bitte beachten Sie, dass alle Personen, die Aufwandsentschädigungen erhalten, auch für das Projekt angemeldet sein müssen. Nachträgliche Anmeldungen können spätestens im Zuge des Endverwendungsnachweises erfolgen (Nachmeldung mit Name, Vorname, PLZ, Wohnort und Erwerbsstatus). 
  6. Die Zuwendung aus „Wir für Sachsen“ darf pro Person maximal 40,00 Euro monatlich betragen und ab 2021 für maximal 12 Monate ausgezahlt werden (480,00 €). Werden diese Beträge überschritten, führt dies zu Rückforderungen. Eingesetzte Eigenmittel sind nicht abzurechnen.
  7. Der Sachbericht stellt den Verlauf Ihres Projektes im Förderzeitraum dar. Er sollte die konkrete Umsetzung der geplanten Inhalte beschreiben und daher einen Bezug zur Projektbeschreibung des Antrages haben.
  8. Sollten sich durch die Covid-19-Pandemie oder aus anderen Gründen Änderungen im Projektinhalt oder in der Form der Durchführung (z.B. Online-Training, Treffen/Beratungen per Videokonferenz) ergeben haben, schildern Sie uns diese bitte im Sachbericht. 
  9. Sofern Sie Fördergelder nicht an Ehrenamtliche auszahlen konnten, da die Fördervoraussetzungen nicht erfüllt wurden, weisen Sie diese bitte als zurückzuzahlende Restmittel aus. Bitte sehen Sie von einer Überweisung aus Eigeninitiative ab, da wir Sie dazu gesondert auffordern.

Wir danken Ihnen und allen Beteiligten für das geleistete Engagement und hoffen, dass Sie und all Ihre Projekte gut durch die Corona-Zeit gekommen sind und Sie trotz allem weiter guter Hoffnung und voller Ideen sind. Wir wünschen Ihnen und uns, dass bald wieder gesündere und bessere Zeiten kommen.

 

Terminüberblick 2021

bis31.03.2021: Rücksendung des unterzeichneten Zuwendungsvertrages und der Mittelabforderung für die 1. Zuwendung

bis 11.05.2021: Auszahlung der 1. Zuwendung durch die Bürgerstiftung

bis 15.07.2021: Änderungsmitteilung für die 2. Zuwendung (optional)

bis 30.08.2021: Mittelabforderung für die 2. Zuwendung

bis 08.10.2021: Auszahlung der 2. Zuwendung durch die Bürgerstiftung

bis 31.10.2021: Antragsstellung auf Förderung im Jahr 2022

bis 31.01.2022: Endverwendungsnachweis – Abrechnung des Förderjahres 2021 bzw. bis spätestens 2 Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes

"WIR FÜR SACHSEN"

Die Bürgerstiftung Dresden vergibt im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Aufwandsentschädigungen an Ehrenamtliche, die mindestens 20 Stunden im Monat freiwillig in einem Projekt tätig sind. 

Grundlage dafür ist die Richtlinie des Sächsischen Sozialministeriums zur Förderung des Gesellschaftlichen Zusammenhalts (FRL GeZus) vom 26. August 2021.

Im Jahr 2020 wurden über 28.000 Personen in knapp 6.000 Projekten mit rund 10 Millionen Euro gefördert. Mehr als 50 Prozent der Mittel erhielten Ehrenamtliche, die sich im sozialen Bereich engagiert haben.

Die jeweiligen Projektträger können die Aufwandsentschädigung bei der Bürgerstiftung bis zum 31. Oktober für das Folgejahr beantragen. Die Antragsfrist für eine Förderung im Jahr 2022 endet also am 31. Oktober 2021. Eine Antragstellung für das Förderjahr 2022 ist ab August 2021 möglich. Das aktuelle Formular dafür steht Ihnen hier online zur Verfügung.

Alle Informationen zum Förderprogramm sowie das Antragsformular finden Sie unter www.ehrenamt.sachsen.de
und unter dem Service-Portal Amt24.

Unsere Hinweise zum Datenschutz im Programm "Wir für Sachsen" können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Gerne stehen wir Ihnen Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr für Anfragen telefonisch zur Verfügung.

Beratungstermine vereinbaren Sie bitte unter:

Telefon: 0351 / 314 49 088 oder 0351 / 312 10 776
Fax:       0351 / 314 35 603
E-Mail:  team-wfs@buergerstiftung-dresden.de

BESUCHEN SIE UNS:

Barteldesplatz 2, 01309 Dresden

Schreiben SIE UNS:

info@buergerstiftung-dresden.de

RUFEN SIE UNS AN:

© 2018 | Bürgerstiftung Dresden