Stiftungsfonds Sonne und Wind

Erneuerbare Energien fördern Bildung

Mit dem Stiftungsfonds Sonne und Wind gehen gleich zwei gute Zwecke ein Bündnis ein. Ein Solarkraftwerk in Dresden-Gorbitz erzeugt erneuerbare Energie und die Gewinne daraus fördern eine freie Schule in dem Problemstadtteil. 

Solardach auf der Laborschule in Dresden-Gorbitz

Verena und Hellmuth Leuterer gründeten den Stiftungsfonds Sonne und Wind 2009 unter dem Dach der Bürgerstiftung Dresden. Auf dem Dach der Laborschule in Gorbitz entstand ein Solarkraftwerk. Die Erträge aus den Stromverkäufen kommen den Projekten der Laborschule zugute.

Die Laborschule im Dresdner Westen verfügt über ein 1.100 m² großes Flachdach, auf dem die Solaranlage in günstiger Ausrichtung nach Süd/Südwest Strom erzeugt. Der erste Teil der Anlage ging bereits im Juni 2009 in Betrieb, der zweite im September 2010. Die Energiegewinnung ist so erfolgreich, dass die Laborschulanlage als Referenzprojekt für die dort verwendete Technik gilt.

Die Anlage wird auch in den Physikunterricht einbezogen. Schon beim Betreten der Schule fällt die Anzeigetafel auf, die über die aktuelle Stromproduktion informiert und die Leistungsfähigkeit der Photovoltaik dokumentiert.

Zahlreiche Förderer haben neben Verena und Hellmuth Leuterer zum bisherigen Erfolg des Zusammenwirkens von Ökostrom und Bildungsprojekten beigetragen. Der Stiftungsfonds war eine Initialzündung für eine Reihe anderer Dresdner,  auf dem Schuldach und anderswo in die Energiewende und einen Bewusstseinswandel zu investieren. 

BESUCHEN SIE UNS:

Barteldesplatz 2, 01309 Dresden

Schreiben SIE UNS:

info@buergerstiftung-dresden.de

RUFEN SIE UNS AN:

+49 (0) 351 | 315 81 - 0

© 2018 | Bürgerstiftung Dresden